Sketch Clash!

Schande über mein Haupt – irgendwie hab ich das 48 Stunden Neukölln dieses Jahr fast komplett verpasst. Ich hab nicht mal einen Blick ins Programm geworfen – vermutlich besser so, dann weiß ich nicht, was ich vermissen muss. Aber am Samstag Abend hab ich es dann zumindest noch zu einer Veranstaltung geschafft, die im Rahmen des Kunstfestivals lief und zwar zum »Sketch Clash! – Das Superzeichner-Battle«. Organisiert und moderiert wird das Ganze von zwei Illustratoren – darunter Sebastian Lörscher, über dessen Buchvorstellung ich erst vor kurzem berichtet habe. Und musikalisch untermalt wurde die Veranstaltung von Xavier Antoinet, einer meiner Lieblings-Ukulelespieler, diesmal aber mit Akkordeon bewaffnet.

Uns so geht’s: 2 Mannschaften treten in verschiedenen Sketch-Battles gegeneinander an, die Mannschaft die gewinnt entscheidet am Ende mit drei KO-Runden, wer der finale Sieger ist. Die Spiele dauern zwischen einer und sechs Minuten und werden über 2 Overhead-Projektoren ausgetragen, damit die Zuschauer auch alles mitverfolgen können.

Am Ende geht’s weniger um zeichnerisches Können, sondern mehr um Humor und spontanes Geschichtenerzählen. Und damit das Publikum auch von Anbeginn mit bester Unterhaltung beglückt wird hat sich das komplette Sketch-Clash-Team in die Klamotten von Superhelden geworfen, sowie alle Spiele thematisch an das Superhelden-Thema angepasst.

Die Bude (aka Laika) war übrigens proppenvoll, Leute die nicht mehr reinkamen sahen von draußen durch die Fenster zu. Und das Publikum, dass es in den Veranstaltungsraum geschafft hat durfte kräftig mitwirken, durch Posieren, Raten und natürlich Applaudieren um die Punkterunden zu entscheiden. Und da man am Anfang noch eine Miniwette abschließen durfte, gab es am Ende auch noch ein paar Gewinner, die mit jeweils stolzen 6 € den Abend ausklingen lassen durften. Tip Top! Bis zum nächsten Mal!

Anbei noch die Liste der Superheldenteilnehmer zum durchstöbern:

Leave a Reply