Neu West Berlin

Am Montag eröffnete das Neu West Berlin in der Köpenicker Straße mit gleich zwei Konzerten. DUST sieht sich selbst als Glam Techno Collective und eröffnete die Festivalwoche in den neuen Räumlichkeiten bereits gegen frühen Abend.

Meins ist es ja bekanntlich nicht, schon etwas komisch kurz nach der Arbeit in einer solchen Performance zu landen, aber letztendlich musste man es wohl als eine etwas abgefahrene Art von Kunst verstehen. Zu späterer Stunde spielten Tula, eine ganz wunderbare Indieband aus Berlin – unbedingt reinhören – die Sängerin hat eine ganz wunderbare Stimme und die Texte nehmen dich mit auf lange Reisen, ganz traumhaft war das!

Ja, schon wieder eine Kunstgalerie … hm … aber eigentlich ein ganz netter Ort dort, mit viel Mühe und nicht einfach nur Kunstgalerie. Dieser Ort soll unterschiedlichste Menschen im Bereich Kunst, Design und Musik zusammenführen. Im Innenhof stehen eine Musikbühne für die lauen Sommerabende, sowie ein paar Übrigbleibsel der Berliner Mauer. Innen findet man neben einem netten Café mit Bar eine Menge alter Uhren und Lampen. Mal sehen, was hier noch so passieren wird.

Diese Woche wird auf jeden Fall noch viel geboten sein. Ein Zirkus, Workshops, Jamsessions und Ausstellungen sind angekündigt und auf der Facebook-Eventseite findet man genügend Infos dazu.

Leave a Reply